Startseite
Kommende Themen
Gedichte
Lyrikradio
Lyriktelefon
Lyrikwettbewerbe
Neuerscheinungen
Ringelnatz-Lesung
Audio-Books
Links
Impressum
Fotogalerie
Gedichte über das Ostseeheilbad Travemünde und das Meer


Dicke Finger

Hallo Du des Goldes Schmied,
Sieh was von meinem Geschmeide blieb,
In zwei Stücke ist´s zerteilt,
Nun brauch ich Hilf´ und einen der´s heilt!.

Für die Ehre, gnädge Frau
Dank ich Euch sehr, Ihr wißt das genau
Schmuck aus Gold, das seht Ihr nun
Hat mit Feingefühl etwas zu tun

Wer wie Ihr, mir ist es Schnurz
Finger hat wie eine dicke Wurst
Für den ist Schmuck eine fremde Welt
Und da hilft Euch auch gar kein Geld

Hallo Du, des Goldes Schmied
Sie was von Deinem Gesichte blieb
In vier Stücke ist es zerteilt
Nun brauchst Du Hilfe und einen der´s heilt!

Michael Felske